18.03.2019

Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

MAMA

Mama Mama den Brief den schreib ich dir wohl nie
Mama mir fehlt der Mut mir fehlt die Poesie
Mama ich hab Besuch ich hab Melancholie
Und weisst du ich kann nichts dafür wenn ich dir doch entflieh

Kinder werden halt gross die Welt ist schief gemacht
Ich glaub da hat der liebe Gott nicht dran gedacht
Und man bindet sich los und denkt nicht weiter dran
Und merkt viel später erst dass mein nicht rückwärts kann

Mama Mama ich spielte oft den Zottelbär
Mama und Zärtlichkeit das schickt sich heut nicht mehr
Mama Mama erwachsen sein wie ist das schwer
Und irgendwo läuft man der Kindheit hinterher

Und so steht er nu da dein grosser Gerneklein
Und friert qnd stolpert über jeden zweiten Stein
Und ich komm mir so vor wie draussen vor der Tür
Und Mama manchmal Mama da sehn ich mich nach dir

Mama Mama den Brief den schreib ich dir wohl nie
Mama mir fehlt der Mut mir fehlt die Poesie
Mama mir stehts Gemüt heut auf Melancholie
Mama Mama den Brief den schrieb,ich dir ja nie

 

DIE ZEIT

Die Zeit die Zeit das war Morgen
Das war vor'm Weihnachtsbaum stehn
Die Zeit das war Kindersorgen
Das war durch Pfützen zu gehn
Das war Kuchenbacken im Sand
Das war Sommerzeit auf dem Land
Und die Zeit das war mit Verwandten
Indianerspiel'n und Jo-jo
Die Zeit das war Elefanten
Das war der Sonntag im Zoo

Die Zeit
Was ist die Zeit

Die Zeit die Zeit das war heute
Das war das erste Bonjour
Die junge Zeit das war heute
Die erste Lippenstiftspur
Das war tausend schöne Ideen
Hand in Hand durch Wolken zu gehn
Und die Zeit das war sich zu lieben
Zwei Namen in einen Baum
Und in die Sterne geschrieben
Die Zeit war Sommernachtstraum

Die Zeit
Was ist, die Zeit

Die Zeit die Zeit das war Gestern
Das war schon beinah Ade
Die alte Zeit die von Gestern
Die Zeit die tat plötzlich weh
Das war: weisst du noch wie das war
Das war alles schon nicht mehr wahr
Und die Zeit ein Blick in den Spiegel
Ein bisschen Angst macht sich breit
Dann irgendwann fällt ein Riegel
Die Zeit was bleibt ist die Zeit

Die Zeit
Was ist die Zeit

TOMMY

Und Tommy der ist noch ein Kind
Wie Kinder eben nun mal sind
Und träumt von Rittern und von Feen
Und sagt er habe sie gesehn
Und will ein Fussballstar mal sein
Ein Tiefseetaucher ein Pilot
Und übers Meer will er allein
In einem kleinen Segelboot

Und Tommy der ist noch ein Kind
Wie Kinder eben nun mal sind
Was der für Fragen stellen kann
Warum wohin woher wie wann
Sag mal warum sind Blumen bunt
Wo geht der Tag des Nachts denn hin
Warum ist denn die Sonne rund
Sag mal hat alles einen Sinn

Und Tommy der ist noch ein Kind
Doch nicht wie andre Kinder sind
Er spielt mit seiner Phantasie
Auf Beinen stehn wird Tommy nie
Wenn Mama ihn nach Hause rollt
Dann kann er das noch nicht verstehn
Und schaut sie lange an und schmollt:
Mama warum kann ich nicht gehn

Die Wolken ziehen schwer und breit
Ich hör viel von Gerechtigkeit
Von Gut und Böse und Moral
Den Wolken istdas wohl egal
Warum warum ist alles so
Warum nicht anders warum so
Und mein Gehirn kann nicht verstehn
Was meine Augen täglich sehn

 

MENSCH JOHNNY

Ja aber Johnny Mensch du dass ich dich auch einmal wiederseh
Mensch Johnny Mensch nach soviel Jahren das tut beinah weh

Na mit Amerika das ist wohl nichts geworden
Und deine Bilder hat denn keiner die gewollt
Und die Karriere und die Kohlen und die Orden
Ja ist das Glück dir einfach so davon gerollt

Und jener Typ in Köln der wollte dich doch stossen
Der hatte doch nen Freund mit einer Galerie
Du warst so sicher du wärst einer von den Grossen
Der sagte dir doch immer du wärst ein Genie

Ja aber Johnny Mensch du dass ich dich auch einmal wieder seh
Mensch Johnny Mensch nach soviel Jahren das tut beinah weh

Ja aber du du bist noch ganz und gar der gleiche
Ein bisschen schwerer bist du und ein bisschen grau
Mensch Johnny weisst du noch die guten alten Streiche
Der erste Qualm der erste Rausch die erste Frau

Nee die Marianne die ist längst davongelaufen
Als ich kein Geld mehr hatte war die Türe zu
Dann fing sie an und sagte ich tät zuviel saufen
Na ja ist auch egal jetzt hab ich meine Ruh

Ja aber Johnny Mensch du dass ich dich auch einmal wiederseh
Mensch Johnny Mensch nach soviel Jahren das tut beinah weh

Ja aber Johnny komm nu mach dir keine Sorgen
Die Welt ist voll Idioten und hat nichts kapiert
Wer weiss denn schon vielleicht entdeckt dich einer morgen
Und weisst du Johnny dann bist du der der kassiert

Du Johnny komm jetzt gehn wir erst mal einen heben
Ich kenn ne Bude und da hab ich noch Kredit
Die Alte dort wird uns sogar ein Schmalzbrot geben
Und du erklärst mir wieder mal dein Kunstgebiet

Ja aber Johnny Mensch du dass ich dich auch einmal wiederseh
Mensch Johnny Mensch nach soviel Jahren das tut beinah weh

 

BEI UNS ZU HAUSE

Bei uns zu Hause
Da gab's nicht alle Tage Fleisch
Bei uns zu Hause
Das war ein ewiges Gekreisch
Das roch nach Linsen in die Kleider hinein
Da war kein Platz um je alleine zu sein
Wenn man sieben Kinder hat und man nicht so recht weiss wie
Geld ist nichts sagen Sie

Bei uns zu Hause
Da hofft man nicht da ist man blau
Bei uns zu Hause
Zu Hause schlägt man seine Frau
Da kriecht der Hof durch die paar Fenster hinein
Das war zu Hause das war niemals daheim
Ja bestimmt kommt man da raus Frage ist nur wann und wie
Geld ist nichts sagen Sie

Bei ihr zu Hause
Bei ihr da war alles leicht
Bei ihr zu Hause
Da hat der Papa was erreicht
Und wenn sie lachte blieb die Sonne still stehn
Die Jugendliebe nennt man das doch so schön
Nur den Weg der runterführt von allein geht man den nie
Geld ist nichts sagen Sie

ICH HAB DICH BLOSS GELIEBT

Ich hab dich tausendmal gesucht
Wie oft hab ich dich schon verflucht
Ich bin dir hinterhergerannt
Hab dich aus meinem Hirn verbannt
Und immer wieder und immer wieder
Hab ich dich bloss geliebt

Ich hab dich tausendmal geträumt
Ich hab dich jedesmal versäumt
Ich hab dich zögernd angefasst
Ich hab dich jedesmal verpasst
Und immer wieder und immer wieder
Hab ich dich bloss geliebt

Ich bin mancher Frau schon unterlegen
Hab in manchem Bett gelegen
Hab gestöhnt und mich gewunden
Dich nicht mehr gefunden

Und die Lippen wund von andern Küssen
Hab ich an dich denken müssen
Mich an fremder Haut gerieben
Bin dir treu geblieben

Wie viele leere Stunden schon
Sass ich wie dumm vorm Telefon
Und hab gehofft in meinem Wahn
Dabei nur meine Zeit vertan
Und immer wieder und immer wieder
Hab ich dich bloss geliebt

Ich nahm dich in mein Herz hinein
Nur um allein mit dir zu sein
Ich hab die Augen zugemacht
Und dich in Farbe ausgedacht
Und immer wieder und immer wieder
Hab ich dich bloss geliebt

Andre Arme haben mich gehalten
Keiner hat mich festgehalten
Andern Frau'n die zu mir kamen
Gab ich deinen Namen

Andre Hände streiften meine Beine
Keine waren so wie deine
Manche hab ich ausgezogen
Hab dich nie betrogen

Ich hab dich tausendmal gesucht
Wie oft hab ich dich schon verflucht
Ich bin dir hinterhergerannt
Hab dich aus meinem Hirn verbannt
Und immer wieder und immer wieder
Hab ich dich bloss geliebt

Ich hab dich tausendmal geträumt
Ich hab dich jedesmal versäumt
Ich hab dich zögernd angefasst
Ich hab dich jedesmal verpasst
Und immer wieder und immer wieder
Ich lieb dich immer noch

 

PETER

Komm Peter lass den Quatsch
Wo bleibt dein cooler touch
Hör auf mit deinem Schmäh
Es ist doch alles längst ok
Nu mach nicht son Gesicht
Zerknirscht sein steht dir nicht
Was heisst schon: tuts dir weh
Wo holst du die Idee

Komm Peter lass schon gehn
Da muss man drüber stehn
Das gab es tausendmal
Und ist im Grunde so banal
Nu mach nicht auf Ästhet
Das Gras ist abgemäht
Und red nicht von Moral
Das klingt so schrecklich fahl

Komm Peter gibs doch auf
Die Welt geht ihren Lauf
Genauso wie bisher
Du machst dir nur dein Leben schwer
Für sonen Pappenstiel
Ist jedes Wort zu viel
Und Reue hinterher
Die bringt dir auch nichts mehr

Komm Peter tu nicht so
Als ging die Welt entzwo
Was soll die Grübelei
Das ist gelaufen und vorbei
Komm Peter ist doch gut
Mach jetzt kein böses BIut
Das ist doch Pimpelei
Und leere Quasselei

Komm Peter sei ein Mann
Stoss endlich mit mir an
Hör auf mit dem Getuh
Benimm dich nicht so wie ne Kuh
Komm Peter lass schon sein
Zahl mir noch ein Glas Wein
Die Kohlen hast ja du
Und meine Frau dazu

 

WENN ICH EIN NEGER WÄR

Wenn ich singen könnte so wie ein Rock 'n' Roll Star
Komm mal runter von dem Gaul du junges Dromedar
Wenn ich rhythmisch schreien könnte: Hör doch endlich zu
Wenn ich rüberkommen könnte mit nem heisern du
Wenn ich nicht gleich aussehn würde wie ein Missionar

Wenn ich singen könnte so wie ein Rock 'n' Roll Star
Hör mal süsser Kleiner ich zahl hier das Honorar
Wenn ich's sagen könnte mit ner Mundharmonika
Wenn ich dem erklären könnte ich sei auch noch da
Mit ner Glatze sei ein Mensch noch lang nicht unbrauchbar

Aber ich marschier auf fünfzig los
Und für ihn bin ich ein alter Kloss
Wenn ich wenigstens ein Neger wär
Dann wär ich wer

Wenn ich singen könnte so wie ein Rock 'n' Roll Star
Zum Kapieren brauchst du nicht zwei Meter langes Haar
Und die Mode die ist bloss ne alte Spinnerin
Mancher lebte lange und war erst als Leiche in
Wenn ich nicht so dastehn würde wie ein Hochaltar

Wenn ich singen könnte so wie ein Rock 'n' Roll Star
Deine Wahrheit die ist vielleicht morgen nicht mehr wahr
Wenn ich reden könnte mit dem richtigen Akzent
Und nicht aussehn würde wie'n antikes Monument
Wenn ich rüberkommen könnte mit nem alles klar

Aber ich marschier auf die fünfzig los
Und für den bin ich ein alter Kloss
Wenn ich wenigstens ein Neger wär
Dann wär ich wer

LOUISE MEYER

Die Louise Meyer
Die hat morgen Geburtstagsfeier
Und ich bin dorthin eingeladen
Und ich ich geh dort morgen hin

Ich bring ihr dreizehn rote Rosen
Und zieh mir meinen blauen Anzug an
Ich hoff das geht nicht in die Hosen
Louise kennt noch einen andern Mann
Der Kerl hat einen beigen Pudel
Mit dem macht er sich an Louischen ran
Und ist ne olle doofe Nudel
Den ich nu überhaupt nicht leiden kann

Doch Louise Meyer
Die hat morgen Geburtstagsfeier
Und ich bin dorthin eingeladen
Und ich ich geh dort morgen hin

Ich liebe sie ich nähm sie gerne
In meine Arme wenn ich bei ihr wär
Louises Augen sind wie Sterne
Geheimnisvoll und tief so wie ein Meer
Das Mädchen das hat einen Busen
Ihr Dekolleté macht mir das Leben schwer
Ach einmal mit Louise schmusen
Und vielleicht geht sogar noch etwas mehr

Die Louise Meyer
Die hat morgen Geburtstagsfeier
Und ich bin dorthin eingeladen
Und ich ich geh dort morgen hin

Doch so ein Mist
Nur als Pianist

HEUT SEID IHR ALLE EINGELADEN

Heut seid ihr alle eingeladen
Wo seid ihr nur so lang geblieben
Die Feinde und die Kameraden
Mein Leben habt doch ihr geschrieben

Heut seid ihr alle eingeladen
Mir scheint ihr wollt schon von mir eilen
Ihr zieht davon so wie Nomaden
Wollt ihr nicht noch etwas verweilen

Und ihr sollt froh sein ich verlass das Jammertal
Nur die Strassen und die Felder
Und die Städte und die Wälder
Und euch alle säh ich gern noch tausendmal

Heut seid ihr alle eingeladen
Heut weckt der Frühling seinen Flieder
Erzählt mir nochmals die Balladen
Und singt mir nochmals meine Lieder

Und ihr sollt froh sein drüben sei ein bess'res Land
Nur die Schläge und die Kriege
Und die Zweifel und die Siege
Und die Hoffnung hab ich alle gern gekannt

Heut seid ihr alle eingeladen
Ich hab euch lang bei mir getragen
Doch langsam reisst der letzte Faden
Und ich hätt' noch so viel zu fragen

Heut seid ihr alle eingeladen

EIN LANGES LEBEN WÜNSCH ICH DIR

Nu hast du doch gewonnen
Hast deinen Ring bekommen
Und siehst bezaubernd aus in deinem weissen Kleid
Nur ich tu mir in den Klamotten etwas leid
Ein langes Leben wünsch ich dir
Und mir

Ich hab wohl ein paar Tassen
Als Kind wo liegen lassen
Dass du mich dazu bringst das hätt ich nie gedacht
Wenn du mich je betrügst dann wirst du umgebracht
Ein langes Leben wünsch ich dir
Und mir

Nu muss ich wohl einsehen
Dass wir zusammen gehen
Hast mich in deine süssen Arme reingelockt
Doch wart nur du hast dir was Schönes eingebrockt
Ein langes Leben wünsch ich dir
Und mir

Sturm wird's noch manchen geben
Wer weiss wie manches Beben
Auf unserm Weg da wartet wohl noch mancher Stein
Und so wie heute wird's bestimmt nicht immer sein
Ein langes Leben wünsch ich dir
Und mir

Schau deine Mama strahlen
Wir sind ein Bild zum Malen
Fürs obligate Photo lach mal da hinein
Dann hau'n wir ab ich möcht' alleine mit dir sein
Ein langes Leben wünsch ich dir
Und mir

Nu hast du doch gewonnen
Hast deinen Ring bekommen

 

ICH BIN EIN ALTES ZIMMER

Ich bin ein altes Zimmer
Hab viele Menschen schon gesehn
Die kamen meist für immer
Ich sah sie kommen bleiben gehn

Einst war ich Kinderzimmer

Und meine alte Freundin die Kommode
Die war ganz neu und fühlte sich erhaben
Mit ihren Windeln stand sie hoch in Mode
Doch bald bemalten kleine Kinderhände
Mit Drachen und mit Blumen meine Wände
Dann kam die Zeit der ersten Schulaufgaben
Da war die Zeit da war ich Kinderzimmer

Ich bin ein altes Zimmer
Einst war ich Ehezimmer

Da war ich reich an Sehnsucht und Passionen
Die schöne Zeit der Menschen die sich lieben
Dann mit den Jahren kamen die Dämonen
Der Langeweile und mit ihr die Lügen
Das war die Zeit wo Menschen sich betrügen
Doch ist von alledem nichts mehr geblieben
Das war die Zeit da war ich Ehezimmer

Ich bin ein altes Zimmer
Einst war ich Sterbezimmer

Da schlich das Leben leise in den Garten
Und Angst und Reue tanzten ihren Reigen
Und ich war nur noch langes banges Warten
Dann wurde gierig hin und her beraten
Mit falschen Freunden und mit Advokaten
Und eines Morgens war ich nur noch Schweigen
Das war die Zeit da war ich Sterbezimmer

Ich bin ein altes Zimmer
Hab viele Menschen schon gesehn
Die kamen meist für immer
Ich sah sie kommen bleiben gehn

Und morgen bin ich wieder Kinderzimmer

 

© 2019 Stephan Sulke